ISA Server FAQ Home | ISA 2000 | ISA 2004 | ISA 2006 | TMG | Verschiedenes | Tools | Downloads | Links | Das Buch! | Bücher | User Group | Events | Blog | About | Sitemap | Suche

Kapitel höher
CacheManagement
Administration über Client
Backup / Restore
ISA Export/Import
Umbenennen
IP ändern
Produktversion

 

Umbenennen eines ISA Servers


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:

  • Microsoft ISA Server 2000

 

In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass der Windows Server umbenannt werden muss, auf dem ISA Server ausgeführt wird. Dies ist grundsätzlich ohne großen Aufwand möglich.

In einigen Fällen ist jedoch anschließend eine Korrektur von Hand erforderlich, damit der ISA Server auch wieder administriert werden kann. Zumindest mir ist eine Regelmäßigkeit aufgefallen.

Nach der Umbenennung des Windows Servers (unabhängig ob 2000 oder 2003) kann über eine bestehende Verwaltungskonsole nicht auf den "neuen" ISA Server zugegriffen werden. Es wird immer der alte Name angezeigt und lässt sich auch nicht aktualisieren.

Im folgenden Beispiel wurde der Server "ROSE" in "WINNETOU" umbenannt.

Nach der betriebssystemseitigen Umbenennung ist in der ISA-MMC noch der alte Name aufgeführt. Natürlich ist der Dienststatus wie unten zu sehen nicht verfügbar.

Selbst wenn man eine neue MMC erstellt und den lokalen Server hinzufügt, klappt die Verbindung nicht:

Was ist zu tun?

Nun ja, hier hilft nur der manuelle Eingriff in die Windows Registry.

Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base: 256986 Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung

Sämtliche Konfigurationseinstellungen des ISA Servers werden unterhalb des Schlüssels HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fpc abgespeichert.

Der Name des ISA Servers steht in folgenden Werten:

* "msFPCName", der im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fpc\Arrays\{GUID} zu finden ist

* "msFPCArrayName", der im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fpc\Arrays\{GUID} zu finden ist

* "msFPCFQDN", der im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fpc\Arrays\{GUID}\Servers\{GUID} zu finden ist

* "msFPCName", der im Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Fpc\Arrays\{GUID}\Servers\{GUID} zu finden ist

Nach diesen vier Änderungen steht die Verwaltungs-MMC wieder zur Verfügung, ein Neustart ist nicht zwingend erforderlich:

Weiterhin gilt zu beachten, dass alle Regeln und Einstellungen, die auf dem Namen des ISA Servers basieren (z.B. Clientkonfiguration) überprüft und ggfs. geändert werden.

Stand: Friday, 28. August 2009/DR.


Home | ISA 2000 | ISA 2004 | ISA 2006 | TMG | Verschiedenes | Tools | Downloads | Links | Das Buch! | Bücher | User Group | Events | Blog | About | Sitemap | Suche

Fragen oder Probleme in Zusammenhang mit dieser Website richten Sie bitte an den Webmaster. Bitte inhaltliche oder technische Fragen ausschließlich in der deutschen ISA Server Newsgroup stellen.
Verbesserungsvorschläge, Anregungen oder Fremdartikel sind jederzeit willkommen! Copyright 2001-2011. Alle Rechte vorbehalten. msisafaq.de steht in keiner Beziehung zur Microsoft Corp.
Stand: Monday, 18. March 2013 / Dieter Rauscher